Exklusive Stressanalyse

Wie gestresst
bist Du wirklich?

Verlasse Dich nicht auf das Gefühl. Prüfe wie gestresst Du wirklich bist!

Wie sehr stresst uns der Alltag?

  • Liebeskummer
  • Beziehungsstress
  • Bürostress
  • Fehrkehrsstress
  • Leistungsdruck
  • Zeitdruck
  • Prüfungsdruck
  • Ängste
  • Sorgen
  • Zweifel

Alles kann sich in Stress auf Dein System, Deinen Körper auswirken. Lass es nicht soweit kommen und handel. Du weißt nicht ob Du schon gestresst bist... Du glaubst das es nicht so schlimm ist und Du das alles gut schaffst? Wir beraten und helfen Dir gerne. Mit Hilfe einer Stressanalyse weißt Du es wirklich und kannst so gesundheitsschädigenden Prozessen vorbeugen.

Fast ein Viertel der Menschen in Deutschland, 22 Prozent, haben einen solchen Extremstress, den sie nicht mehr bewäl­tigen konnten, schon einmal erlebt.

Stress in Deutschland

Mehr als jeden Fünften hat der Stress schon krank gemacht

Stress war bei mir schon so stark oder langanhaltend, dass ich ihn allein eigentlich nicht bewältigen konnte. 

Stress in Deutschland

Keuchel-Kluth - Als Experte für Doc Esser

Benedikt Kluth und Doc Esser
Benedikt Kluth und Doc Esser
Benedikt Kluth und Doc Esser

Neurovegetative Funktionsanalyse
komplexe Zusammenhänge messen, verstehen, beurteilen und leicht verständlich kommunizieren.
Warte nicht bis Dein Körper Dir die rote Karte zeigt.

Von der professionellen HRV-Analyse mit dem HRV-Scanner in der Praxis über das selbstständige Biofeedback mit dem Qiu zuhause, bis zum HRV-Monitoring über die myQiu-Internet Plattform und der automatisierten Unterstützung beim Coaching.

Bei uns findest Du die Lösungen gegen Stress!

Stressanalyse ist einfach und für jeden möglich.


Du bist Selbstständig, Geschäftsfüher oder Führungskraft mit Personalverantwortung, dann ist es wichtig das Du, Dein Team, Dein Unternehmen gesund bleibt! Sprech uns an, wir analysieren Dein Team und helfen Lösungen zu erarbeiten.

Eine professionelle HRV-Messung sollte immer auf Basis eines EKG erfolgen
Im Vergleich zu einer Messung über Pulswelle oder Brustgurt können bei vorliegendem EKG auch evtl. auftretenden Herzrhythmusstörungen (z.B. lebensbedrohliches Vorhofflimmern oder Extrasystolen) erkannt werden. Bewegungsartefakte und Rhythmusstörungen lassen sich eindeutig trennen. Liegen nur RR-Intervalle aus einem Brustgurt vor ist der Anwender nicht in der Lage Messungen nachzubearbeiten. Die Entscheidung wann ein Herzschlag stattgefunden hat wird der „Black-Box“ Brustgurt überlassen.
Beim HRV-Scanner wird das EKG über Klammelektroden an den Handgelenken abgenommen. Das hat den Vorteil, dass sich Probanden nicht entkleiden müssen. Alternativ ist auch die Abnahme über Klebeelektroden möglich.
Optimale parasympathische Regulation der Herzfrequenz eines gesunden, sportlichen Menschen. Deutlich zu erkennen ist das Ansteigen der Herzfrequenz beim Einatmen und ihr Abfall beim Ausatmen als Ausdruck eines gesunden und leistungsfähigen Parasympathikus.

Stressindex ist besonders empfindlich für die ungünstige Kombination einer niedrigen Herzratenvariabilität in Verbindung mit einer hohen Herzfrequenz.

Herzfrequenzkurve eines Menschen mit hohem chronischen Stress. Trotz tiefen Atmens fehlt die respiratorische Sinusarrhythmie (RSA). Der Parasympathikus ist geschwächt und hat keinen Einfluss mehr auf das Herz.

Herzraten-variabilität und neuro-vegetative Regulation

Eine gut funktionierende neurovegetative Regulation ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Erkennbar ist der Zustand der neurovegetatlven Regulation an der Veränderung der Herzfrequenz, der sog. Herzratenvariabilität (HRV). Vor allem unsere "innere Bremse“, der Parasympathikus mit seinem Hauptnerv, dem Nervus Vagus, kann die Vorgänge im Körperinneren optimal regeln. Ein leistungsfähiger Parasympathikus führt zu einer engen Kopplung von Atmung und Herzfrequenz, was in der Medizin als respiratorische Sinusarrhythmie (RSA) bezeichnet wird. So wie eine gute respiratorische Sinusarrhythmie auf einen gesunden Parasympathikus schließen lässt, ist ein Fehlen der Koppelung von Atmung und Herzschlag ein deutlicher Hinweis auf eine nicht ausreichende parasympathische Aktivität. Unser Parasympathikus ist empfindlich gegen schädigende Einflüsse. Chronischer Stress, Bewegungsmangel, ein ungünstiger Lebensstil und verschiedene Krankheiten führen zur „parasympathischen Dysfunktion“. Hält diese Fehlfunktion des Parasympathikus länger an, leidet die Gesundheit. Es gibt mittlerweile begründete Hinweise, dass eine Schwäche des Parasympathikus in kausaler Verbindung mit dem Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und Alzheimer steht.

RSA-Messung + Kurzzeit-HRV
mit dem HRV-Scanner

in wenigen Minuten den aktuellen Zustand des vegetativen Nervensystems bestimmen
Die RSA-Messung ist der Gold-Standard in der HRV-Funktionsanalyse. Während einer Minute atmet der Proband nach einer vorgegebenen Taktatmung. Diese rein parasympathische Funktionsanalyse zeigt die aktuelle Kapazität der maximalen parasympathischen Regulationsfähigkeit. Die 5-minütige Kurzzeit HRV spiegelt den Ist-Zustand des neurovegetativen Nervensystems. Hierbei werden beiden Äste (Sympathikus/Parasympathikus) der neurovegetativen Regulation in Ruhe untersucht. Erst die Kombination beider Messungen ermöglicht einen differenzierten und umfassenden Blick auf das Vegetativum (VNS-Analyse). Um noch genauer in die Regulation zu blicken bietet der HRV-Scanner das HRV-Monitoring und die 24-Stunden HRV-Messung an.

Institut für
Potential Development

Kontakt zu uns

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Benedikt Kluth
Mobile: +49 179 2415 132
Maria Keuchel
Mobile: +49 157 7384 6749

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.