Maria Keuchel & Benedikt Kluth

Naturheilkunde und ganzheitliche Therapien

Blutanalyse

Wir arbeiten zusammen mit dem Biolabor in Hemer

Profile

Basisuntersuchung Basisuntersuchung mit umfangreicherer Mineral-, Fettstoffwechsel- und Entzündungsanalyse
Kleiner Immunstatus Umfassende Untersuchung, zusätzlich Immunglobuline und Schilddrüsendiagnostik
Intensivdiagnostik Umfassende Untersuchung, zusätzlich Immunglobuline, Schilddrüsendiagnostik, Hormonbestimmungen, Tumormarker und Vitamin-Check 
Frauenprofil  Umfassende Untersuchung, zusätzlich frauenspezifische Hormone und Tumormarker
Männerprofil Umfassende Untersuchung, zusätzlich männerspezifische Hormone und Tumormarker (PSA) 
Seniorenprofil Umfassende Untersuchung für ältere Patienten mit Vitamin-Check
Kinderprofil Einfache Untersuchung, zusätzlich Immunstatus und Entzündungsparameter

Module

Um ganzheitsdiagnostischen Ansprüchen gerecht zu werden und gleichzeitig die Kosten für den Patienten gering zu halten, ist die Auswahl der BIO-LABOR Basisuntersuchung in Kombination mit angeziegten Modulen.

Amalgam Quecksilber Zinn Zink Silber  
Anämie Ferritin  Vitamin B12 Folsäure    
Entgiftung Antioxidative Kapazität Glutathion Peroxidase      
Herz CK-MB NT-ProBNP      
Hormone Frau FSH LH Progesteron Prolaktin  Testosteron
Hormone Mann Cortisol DHEA-S FSH LH Testosteron 
Immunschwäche Zink IgM IgG    
Metobolisches Syndrom Homocystein Lipoprotein (a) HbA1c    
Nahrungsmitelintoleranz DAO IgE IgA    
Nieren Albumin Cystatin C GFR    
Prostata PSA (gesamt) Freies PSA      
Rheuma ANA CCP-AK      
Schilddrüsen-Funktion FT3 FT4  TSH Parathormon   
Schilddrüsen-Autoimmunerkrankung TPO-AK TAK TRAK    
Stress FT3 FT4 TSH Cortisol DHEA-S
Vitamine/Mikronährstoffe Selen Holo-TC Coenzym Q10 Vitamin D  Vitamin B6
Wechseljahre FSH Östradiol      

Stuhlanalysen

Stuhluntersuchungsprofile
STP1 Rezidivierende Infekte, chron. Müdigkeit, Blutarmut, Hautsymptome, Reizdarm, unregelmäßige Stuhlgänge
STP2
Leaky-Gut-Syndrom, Allergien und Pseudoallergien, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Fructose-, Laktose-, Histaminintoleranz
STP3 Oberbauchbeschwerden, Meteorismus, Obstipation, Übelkeit
Magenschmerzen, chron. Gastritis
STP4  CED (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), langfristig massive Durchfälle, Schleim und Blut im Stuhl, Schmerzen, Krämpfe
STP5
Alkoholismus, Hepatopathie, Cholestase, Übergewicht, Fett-stoffwechsel-/Durchblutungsstörungen, Diabetes, Hypertonie
STP6
Zöliakie/glutensensitive Enteropathie
STP7 Darmkrebs, Kachexie, katabole Stoffwechsellage, auffällige Mangelzustände
STP8 V. a. Parasiten bzw. pathogene Darmkeime, kurzfristig aufgetretene Durchfälle, Krämpfe und Erbrechen
Mikrobiologie
Pilzdiagnostik/Dysbiose Pilzkonzentration und Darmflora (Candida, E. Coli, Enterokokken, Lactobazillen, Klebsiella/Enterobacter, Pseudomonas, Proteus)
Pilztypisierung Candida albicans, C. glabrata, C. krusei, C. parapsilosis, C. tropicalis  (Nur bei positivem Pilznachweis!) 
Helicobacter pylori  Antigen-Nachweis im Stuhl 
Pathogene Darmkeime  Salmonellen/Shigellen, Campylobacter, Yersinien
Parasiten Würmer/Wurmeier, Amöben u.a
Darmschleimhautdiagnostik
Alpha-1-Antitrypsin  Intestinale Proteinverluste (immunologische Insuffizienz, Entzündungen)
Anti-Gliadin-AK  Zöliakie (Unter glutenfreier Diät ist die Transglutaminase-AK im Serum der Stuhl-Diagnostik vorzuziehen)
Beta-Defensin Darmassoziiertes Immunsystem (Leaky-Gut-Syndrom)  
Calprotectin   Chronische Darmentzündung: Differenzierung CED und Reizdarm-Syndrom 
Gallensäuren im Stuhl  Exkretorische Leberfunktion (z. B. bei Durchfällen bzw. Fettstühlen) 
Hb/Hp-Komplex Immunologischer Nachweis von Blut im Stuhl (Hb + Hb/Hp-Komplex)
Histamin  Momentaufnahme der Histaminabbaukapazität
Lysozym Chronische Darmentzündung
Pankreas Elastase Exkretorische Pankreasfunktion
pH-Wert Momentaufnahme der im Darm ablaufenden mikrobiellen Stoffwechselaktivitäten
Sekretorisches IgA Darmassoziiertes Immunsystem, Aktivitätsmarker (immunologische Insuffizienz, Entzündungen)
Tumor M2-PK Nachweis von benignen und malignen Tumoren im Gastrointestinaltrakt
Verdauungsrückstände Fett, Stärke, Muskelfasern: Ausnutzung, Verdauungsleistung
Zonulin Erhöhte Durchlässigkeit der Darmepithelzellen bei Leaky-Gut-Syndrom
Darmkrebsvorsorge
Tumormarkerprofil 9
Früherkennung blutender und nichtblutender Tumore des Darms (Tumor M2-PK, Hb/Hp-Komplex, Calprotectin)  

Therapien

  • Bioresonanz

  • Ohrakupunktur

  • Entgiftung & Ausleitung

  • Neural-Therapie

  • Chiropraktik - nach der Buchweizenberg-Methode

  • Cranio-Sacral-Therapie

  • Dorn-Breuss-Therapie

  • Kinesio-Taping

  • R.E.S.E.T.®-Therapie

Dunkelfeld-Diagnostik

Anwendung / Diagnosemöglichkeiten

Die Untersuchung mittels Dunkelfeldmikroskop erfolgt durch einen Tropfen Blut, der aus dem Kapillargebiet entnommen wird, d. h. aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen. Auf einem Objektträger wird in verschiedenen Vergrößerungen nun die Zusammensetzung genauer bestimmt. Sowohl die Mikroorganismen als auch spezifische Erscheinungsformen körperlicher Symptome können in bis zu 1.200-facher Vergrößerung dargestellt werden.

Keuchel-Kluth

Kontakt zu uns

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Benedikt Kluth
Mobile: +49 179 2415 132
Maria Keuchel
Mobile: +49 157 7384 6749

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok