HiQ-Ginseng

Was wäre, wenn jemand nachweisen könnte, dass wichtige Naturstoffe genau dort ankommen, wo sie im Gehirn gebraucht werden?

Ginseng

Die Ginsengwurzel wird in Asien seit über 2.000 Jahren wegen ihrer vielfältigen gesundheitlichen Vorteile hoch geschätzt. Sie enthält Ginsenoside, wirksame natürliche Substanzen, die Ihnen helfen, ein langes und aktives Leben in bester Gesundheit zu führen. So altern viele Asiaten:

  • Ginseng kann verlorene Energie dauerhaft wieder herstellen.
  • Ginseng verbessert die Konzentration und das Gedächtnis des Gehirns.
  • Ginseng stärkt das körpereigene Immunsystem.

Dieses Produkt wird sogar an den hohen Qualitätsstandards für Arzneimittel gemessen, obwohl das gesetzlich nicht gefordert ist.

Vorteile HiQ Ginseng:

  • Nachhaltiger Anbau, niedriger CO2 Fußabdruck mit Naturstoff-Vollspektrum
  • Ultrarein, schonend verarbeitet und geprüft nach Arzneimittel-Standards
  • Verpackt in einer biologisch abbaubaren, vollständig kompostierbaren Verpackung
roter Ginseng

Reinstes Naturprodukt 
aus Aquakultur

Vor kurzem wurde Ginseng erstmals in Europa durch Aquakultur angebaut: Ein sicheres und EU-finanziertes Verfahren ermöglicht es, ultrareinen koreanischen Ginseng von beispielloser Qualität und Reinheit anzubauen. Wissenschaftlich getestet und in pharmazeutischer Qualität. Für alle, die sehr gesundheitsbewusst sind. Was über 2000 Jahre auf der Erfahrung traditioneller Pflanzenheilkunde beruhte, lässt sich heute durch wissenschaftliche Entdeckungen und klinische Studien für viele alte Pflanzen schwarz auf weiß belegen.

Allzheimer

Wir verlassen uns auf seriöse klinische Studien und medizinische Beweise. Mittels qEEG zeigen wir, dass die pharmakologisch wirksamen „seltenen Ginsenoside“ über die Blut-Hirn-Schranke in ausreichender Konzentration die entscheidenden Hirnareale erreichen. Dadurch wird die Ausschüttung der für Gedächtnis, Konzentration und Konzentration wichtigen Botenstoffe Dopamin, Acetylcholin und Noradrenalin aktiviert. 
Klinische Studien bestätigen in-vivo die besonders schnell wirkende Wirkung von hydroponischem Ginseng. Der Vollspektrum-Ginseng aus Aquakultur reichert vergleichbar hohe Konzentrationen der Wirkstoffe an wie der ausgestorbene Panax-Ginseng aus Wildbeständen. 

Herkunft

HiQ-Ginseng ist echter, roter koreanischer Ginseng und stammt ab von Panax Ginseng C.A. Meyer – durch DNA-Test sicher bewiesen und dokumentiert. 

Konzentration

Die Wachstumsbedingungen in Aqua-Kultur führen zu einem besonders hohen Gehalt pharmakologisch wirksamer Inhaltsstoffe – höher als bei schwarzem Ginseng.

Reinheit

HiQ-Ginseng wächst im Reinraum unter einem strengen Hygienekonzept ganz ohne Pestizide, Schwermetalle oder Umweltgifte auf – sicher, ultrarein & natürlich.

Ressourcen

Aqua-Kultur ist ressourcenschonend: <93% Dünger, <98% Wasser, <98% Anbaufläche, 0% Pestizide oder Fungizide und dabei bis zu 3,8fach höhere Ernteerträge.

Verpackung

Verpackung in großen Dosen, die aus Holz-Chips & Naturleimen bestehen und als Nebenprodukt der Papierindustrie anfallen. 100% kompostierbar, vollständig natürlich.

Transport

Durch den Anbau in Europa sind die Transportwege kurz und die Freisetzung von Luftschadstoffen sehr gering – unser CO2-Fußabdruck ist gut fürs Klima.

Dieses Produkt wird sogar an den hohen Qualitätsstandards für Arzneimittel gemessen, obwohl das gesetzlich nicht gefordert ist.

Vorteile HiQ Ginseng:

  • Nachhaltiger Anbau, niedriger CO2 Fußabdruck mit Naturstoff-Vollspektrum
  • Ultrarein, schonend verarbeitet und geprüft nach Arzneimittel-Standards
  • Verpackt in einer biologisch abbaubaren, vollständig kompostierbaren Verpackung
TCM Ginseng

Was ist Ginseng?

Nicht nur in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), sondern auch in der europäischen Medizin wird die Ginsengwurzel seit Jahrhunderten zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Die verschiedenen Ginsenggärten gehören alle zur Gattung Panax, die ihrerseits​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​vi In der griechischen Mythologie war Panacea eine heilende Göttin und die Tochter des Äskulap. Der Name Ginseng hingegen stammt aus China und bedeutet „menschliche Wurzel“. Das liegt vor allem an der Form der Ginsengwurzel, die einem abstrakten Abbild einer Person ähnelt.
Wenn wir von Ginseng sprechen, meinen wir normalerweise Panax-Ginseng, asiatischen oder koreanischen Ginseng. Die Panax-Familie umfasst auch amerikanischen Ginseng, japanischen Ginseng und chinesischen Ginseng. Etwa 13 Arten von Panax werden Ginseng genannt.
Koreanischer Ginseng kommt in der Natur kaum vor. Viele weitere Ginsenggärten stehen inzwischen auf der Roten Liste der gefährdeten Pflanzenarten. Aber Ginseng wird schon seit etwa 800 Jahren als Heilkraut angebaut und verarbeitet.
Der Anbau von Ginsengpflanzen ist sehr arbeitsintensiv. Die Waldpflanze bevorzugt schattige Wuchsgebiete. Die Wurzel kann erst nach vier bis sechs Jahren repariert werden. Innerhalb von 10-15 Jahren kann Ginseng nicht im gleichen Gebiet angebaut werden. Ginseng vom Feld zu ernten ist daher nur alle 14 bis 21 Jahre möglich.

Vorteile von rotem Ginseng

Ginseng gilt seit Tausenden von Jahren als Allheilmittel. Und tatsächlich verdienen wenige Substanzen diesen Namen. Die Liste seiner Vorzüge ist lang. Neuere Studien haben auch gezeigt, dass Ginseng selbst zur Behandlung der Grippe eingesetzt werden kann. Aber Ginseng hat auch andere Eigenschaften.

Ginseng als Mittel gegen Alzheimer?

Ginseng kann eine der Hauptursachen der Alzheimer-Demenz und anderer degenerativer Erkrankungen bekämpfen, Symptome bei bereits Erkrankten lindern und die kognitive Leistungsfähigkeit bei Menschen mit Alzheimer-Krankheit verbessern. Studie

Ginseng gegen Grippe

Wissenschaftler haben beispielsweise gezeigt, dass die langfristige Anwendung von Rotem Ginseng besonders vor Influenza (Grippe Typ A und Erkältungen (Husten, Schnupfen)) schützen kann.
Langfristiger täglicher Verzehr von rotem Ginseng hat gezeigt, dass die Wirkstoffe im Ginseng das Überleben der Patienten verbessern, was meiner Meinung nach die Ursache ist. Daher kann ein gestärktes Immunsystem die Grippe entweder von vornherein verhindern oder die Symptome deutlich reduzieren und die Heilungszeit beschleunigen.
Ginseng schützt die Atemwege sehr gut vor der Grippe, daher ist es nicht verwunderlich, dass Heilpflanzen auch bei anderen Atemwegserkrankungen helfen können. Auch Beschwerden wie z.B. Asthma und Heuschnupfen.
Studie

Ginseng bei Asthma und Heuschnupfen

Herkömmliche Asthmabehandlungen haben auch Nebenwirkungen. Es würde also nicht schaden, wenn es natürliche Möglichkeiten gäbe, die Atemwege zu beruhigen und den Bedarf an Medikamenten zu reduzieren. Laut einer in der Zeitschrift Allergy and Asthma Proceedings veröffentlichten Studie linderte Ginseng die Symptome chronischer Lungenschäden bei Mäusen mit Asthma signifikant. Quelle 1 Quelle 2

Ginseng bei Übergewicht

Ginseng kann die Gewichtsabnahme unterstützen und sogar einer Gewichtszunahme vorbeugen, weil eine Substanz im Roten Ginseng – das Ginsenosid Rg3 i – die Zellen daran hindern soll, Fett einzulagern, so das Ergebnis einer im April 201 im Journal of Ginseng Research veröffentlichten Studie. Quelle

Nebenwirkungen von Ginseng

Ginseng ist eine sehr starke Heilpflanze. Daher solltest Du sie mit Bedacht einsetzen und die Reaktion Deines Körpers beobachten. Möglicherweise kannst Du die Menge Deiner Medikamente nach einer gewissen Zeit der Ginseng-Einnahme reduzieren, insbesondere wenn Du bereits an einer bestimmten Krankheit leidest und regelmäßig Medikamente einnimmst. Bei Diabetikern beginnt Ginseng den Blutzuckerspiegel und die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin zu regulieren. Daher werden mit der Zeit natürlich immer weniger Diabetes-Medikamente benötigt.

Dasselbe gilt für Arzneimittel zur Blutverdünnung (Antikoagulanzien/Antikoagulanzien), da Ginseng blutverdünnende oder blutgerinnungsregulierende Wirkungen hat. Wenn Du es einnimmst und/oder an einer chronischen Erkrankung leidest, informiere Deinen Arzt darüber, dass Du eine Ginsengkur machst (z.B. vorerst mindestens 12 Wochen) und Du es auf die Wirksamkeit testen möchtest. Wenn Ginseng wirklich bei Dir einschlägt, kannSt Du es natürlich auch über einen längeren Zeitraum (z. B. 3-monatige Behandlung zweimal im Jahr) oder dauerhaft einnehmen.

Keuchel-Kluth

© Keuchel-Kluth GbR. All rights reserved.

Keuchel-Kluth

INSTITUT FÜR POTENTIAL DEVELOPMENT
Wuppertaler Str. 119
42653 Solingen

Sicherheit

Kontakt

info@keuchel-kluth.de
Benedikt Kluth
Mobile: +49 179 2415 132
Maria Keuchel
Mobile: +49 157 7384 6749


Besuch uns doch einfach mal auf unseren Seiten und Kanälen.

Visualbrainfood

Audiobrainfood

Telegram