Skip to main content

Quantum Breath of Life
Atem-Meditation

Eine erweiterte Atemmeditation
für eine tiefere Verbindung
mit deiner Lebenskraft
 

Die Atem-Meditationen sind etwa einstündige, wirkungsvolle Atemmeditationen, die kraftvoll zur Reinigung und Klärung von Körper, Geist und Seele führt. Einige Teilnehmer dieser Mediationen berichten von deutlicher Entspannung, größerer Klarheit und tiefen Einsichten.
Dies können wir nur bestätigen da wir selbst diesen Prozess durchlaufen haben. Es ist eine wundervolle Methode sich frei zu machen und zu tiefen Erkenntnissen zu gelangen. Der im Liegen oder Sitzen durchgeführte Atemprozess wurde auf der Grundlage von Vipassana, einer über 2500 Jahre alten Meditation, entwickelt. Die Meditation Energiefeld-Atmen® wurde auf dieser Grundlage weiterentwickelt. Du wirst von uns in der Meditation begleitet und unterstützt.

Diese Atem-Meditation findet in der Regel einmal im Monat statt. Schau einfach unter Termine, dort findest Du den nächst möglichen Termin.

Meditation bezeichnet eine Gruppe von Geistesübungen, die in verschiedenen Traditionen seit Jahrtausenden überliefert sind und seit dem 20. Jahrhundert zunehmend auch in der westlichen Welt in säkularer Weise praktiziert und beforscht werden. Ein wesentliches Element meditativer Techniken ist das bewusste Steuern der Aufmerksamkeit. Das Üben von Meditation soll abhängig vom Kontext der Praxis nachhaltige positive Veränderungen im Denken, Fühlen und Erleben bewirken oder zu spezifischen religiös definierten Einsichten und Zuständen führen. Effekte von Meditationstraining auf Kognition, Affekt, Hirnfunktion, Immunsystem und Epigenetik sowie auf die psychische Gesundheit sind wissenschaftlich belegt.

Meditation warum?

Beim Meditieren geht es um die Bündelung deiner Aufmerksamkeit. Indem du dich auf einen Gedanken, eine Empfindung, eine Emotion oder deinen Atem konzentrierst, fokussierst und beruhigst du deinen Geist. Das kann dir helfen, bestimmte Aufgaben zu erledigen oder ganz einfach deinen Alltag zu bestreiten. Am stärksten wirkte sich Meditation auf die Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen aus. Außerdem ergaben die Analysen, dass Meditation mehr ist als ein Entspannungs- oder ein Denktraining, und es fanden sich Hinweise darauf, dass unterschiedliche Meditationstechniken unterschiedliche Wirkungen haben.

Meditieren hilft, Stimmungs- und Angststörungen zu regulieren

Dies ist die Schlussfolgerung aus über 20 stichprobenartig ausgewählten Studien, die aus PubMed, PsycInfo und den Cochrane-Datenbanken entnommen wurden und die Techniken der Meditation, des meditativen Gebets, des Yoga und der Entspannungsreaktion beinhalten.

Eine weitere Studie kommt zu dem Schluss, dass Achtsamkeitsmeditation in gleichem Maße wirksam ist, Angst zu behandeln, wie eine Antidepressiva-Therapie.

Quelle: Journal of Alternative und Komplementärmedizin

Oftmals sind unsere Gedanken nicht bei dem, was wir gerade tun – sie schweifen ab oder wirken gefangen in endlosen Gedankenspiralen. Es ist schwer, abzuschalten, selbst wenn wir es uns sehnlichst wünschen. Hier kommt die Kraft der Meditation ins Spiel. Sie ist nicht nur ein einfacher Akt des Sitzens und Schweigens, sondern ein mächtiges Werkzeug, um den Geist zu beruhigen und im Hier und Jetzt zu leben – und das sogar auf Dauer!

Dr. Britta Hölzel, renommierte Psychologin und Hirnforscherin, hat herausgefunden, dass regelmäßiges Meditieren das Gehirn verändert. Es ermöglicht nicht nur inneren Frieden, sondern hat auch nachhaltige Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Durch Meditation lassen sich Stress, Depressionen, Angststörungen und sogar Schmerzen wirksam bewältigen. Darüber hinaus fördert sie Empathie und Mitgefühl, was uns zu einfühlsameren und liebevolleren Menschen macht.

Meditation im Institut

2023 03 23 16.33.23 dbc5579a
Atem-Meditation
Tempelwächter
Seminarraum
Tür
Seminarraum
Meditation